Herbstfest - Rückschau



 

Herbstfest

 

   

Das diesjährige Herbstfest bei sommerlichen Temperaturen war ein voller Erfolg. Eine große Zahl an Gästen genoss die Musik der Bayreuther Band Medium Dry, fleißig gebackene Pizza aus dem Ofen sowie Kaffee und von Gartenmitgliedern gebackene Kuchen.

Auf reges Interesse stieß auch die Ecke, die von der Bayreuther Extinction Rebellion Lokalgruppe gestaltet wurde. Dort war unser Müll das Thema. Gartenbesucher konnten bei einem "Müllspiel" erfahren, ob sie ihren Müll korrekt trennen - was gar nicht so einfach ist, und einiges an Wissen erfordert. Das Gespräch über eigenes Konsumverhalten wurde durch viele mitgebrachte plastikfreie Alternativprodukte angeregt. Und schließlich durfte Groß und Klein auch selbst etwas herstellen z.B. Trockenshampoo oder Deodorant, das ganze fast ohne Verpackungsabfall und ohne Mikroplastik.

Vielen Dank an alle, die zum Herbstfest beigetragen haben!

Open Air Kino - Rückschau

Hier noch drei Fotos vom Kino-Abend
im August, extra etwas aufbereitet,
damit man die zahlreichen Kinogänger
im nächtlichen Garten erkennen kann.
Danke!

 

Open Air Kino

Etwa 70 tapfere FilmfreundInnen und trotzten allen Tropfen beim ersten gemeinsamen Open Air Kino Abend von Kino ist Programm e.V. und den Gärten der Begegnung. Nach einigen humorvollen Kurzfilmen zur Einstimmung streikte dann aber leider erst einmal die Technik: Projektor und Blue-Ray Software verweigerten die Zusammenarbeit. Das Problem konnte schließlich glücklicherweise doch noch gelöst werden, so dass wir mit Verspätung den Film "Loving Vincent" sehen konnten. Ganz im Stil der Malerei von Vincent van Gogh entfaltete der Film im kleinen, stimmungsvoll beleuchteten Garten-Amphitheater eine besonders schöne Wirkung, mit Blick auf das nächtliche Bayreuth.

 

Jahreshauptversammlung

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung blickten die anwesenden Mitglieder zurück auf das vergangene Jahr, die Finanzen des Vereins und sammelten Ideen für kommende Projekte und Aktivtäten im Garten. Obwohl Stefan und Fabian aus dem Vorstand aus beruflichen Gründen ausschieden, erklärten sich Lars, Johannes, Muhammed und Paul bereit die bisherigen Vorstände Eckhard, Edoardo und Petra zu verstärken, so dass unser Vorstandsteam nun auf 7 Personen verstärkt ist. Ein tolles Ergebnis!

Unser neugewählter Vorstand  Der Vorstand mit Beisitzern.

 

Und: jetzt ist eine gute Zeit um Grünkohlpflänzchen für den Winter zu setzen.

 

Sommerfest

Einen schönen Sonntag Nachmittag verbrachten zahlreiche Gäste, Kinder und Gartenmitglieder zum diesjährigen Sommerfest im Garten, bei Kaffee und Kuchen und leckerem aus dem Lehmofen.

 

Blüten

Die Feuchtigkeit der letzten Wochen hat im Garten reges Wachstum gefördert. Die Jungfer im Grünen, die Puffbohnen und der Schnittlauch blühen auf vielen Beeten.

Gartensamstag

Vergangenen Gartensamstag waren wieder einige Gärtner zwar nicht gleichzeitig aber über den ganzen Tag verteilt im Garten. Frank & Ester, Ibra, Kalaf und Stefan konnten immerhin mit fast zwei Stunden ununterbrochenem Mähen das hohe Gras wieder etwas bändigen.

Was aussieht wie der Fujiyama ist nicht in Japan, sondern eine Portion Kompost und Sand für das gründlich gejätete Beet oben an der Hütte.

Der Schmetterling hatte sich in Emrahs neues Tomatenhaus verflogen.

Besonders fleißig war Mohamed, der z.B. an der Kante des Ofens weitere Erde angehäuft hatte. Hier braucht es wohl noch einiges mehr (einfach vom Kompost holen), damit man nicht mehr herunterfallen kann.

   

Vollmondgrillen

Einen sehr schönen langen Sommerabend haben die anwesenden Mitglieder und Gäste beim Vollmondgrillen verbracht, das mitten im muslimischen Fastenmonat Ramadan stattfand. Kleine Quizfrage aus dem Gespräch: Das jährliche Datum sowohl von christlichem Ostern als auch der Ramadan sind an Vollmonden definiert. Aber wie genau? Lösung und Lösung.

Zu Gast beim Komposttoilettenbau

Mehrere Mitglieder der Gärten der Begegnung waren zu Gast beim Kompostklo-Bauworkshop des Humus-Projekts der Solawi Bayreuth.

Zusammen mit anderen Gartenbesitzern aus dem Bayreuther Umland haben wir eine Komposttoilette mitgebaut, die von nun an im dortigen Humus-Garten zur Verfügung steht. Dieser Garten hat keinen Wasseranschluss, ist also auf eine solche Lösung angewiesen. Aber auch sonst ist ein funktionierendes wohldurchdachtes Kompostklo eine tolle Sache: stinkt nicht, schließt den Nährstoffkreislauf (Klärschlamm aus Bayreuther Wassertoiletten wird am Ende verbrannt), spart Wasser und Energie, und produziert "Schwarzes Gold": wertvolle fruchtbare Erde, die nach der Hygienisierung auf dem Komposthaufen problemlos im Gartenbeet verwendet werden kann.